Begleitprogramm (südpunkt)

 

Freitag, 03.06.2016  Uhrzeit: 19:30  Raum: Bibliothek

dgs_logo

Gebärdendolmetscher: vor Ort

Vernissage QueerArt Kunstausstellung

Wir, eine Kooperation aus Queer FrankenFliederlich e. V. SchwuLesbisches Zentrum Nürnberg und der  Stadt Nürnberg (KUF) im südpunkt laden herzlich zur Vernissage der QueerArt Kunstausstellung ein. Die Veranstalter präsentieren mit dem Ansatz einer Synthese zwischen Kunst und queerer LebensArt, ein für die Region Mittelfranken einzigartiges Ereignis! Die Vernissage bietet die Gelegenheit, die Organisator_innen der Veranstaltung kennen zu lernen und u. a. die Künstler_innen zu treffen.

image(7)

© Tinnitussis

Die Vernissage wird musikalisch untermalt von den  Tinitussis (Nürnbergs  Lesbenchor)

YouTube: Tinitussis – Mrs Sandman

Weitere Höhepunkte der Veranstaltung sind:

  • Künstlerführung durch den südpunkt
  • Buchstand zur QueerArt Ausstellung von Steffen Beutel, Buchladen am Kopernikusplatz 32, Nürnberg Südstadt  Buchbeutel
  •  „Signierstunde“, Schradi zeichnet und signiert

****

Datum: Samstag, 04.06.2016  Uhrzeit: 10:00-16:00  Raum: Saal               

Art: Info

QueerInfo Markt

Vereine, Organisationen, Gruppen und Firmen, die sich mit dem Thema „Queer“ auseinandersetzen, stellen sich vor. Der große Saal im Südpunkt verwandelt sich zu einem queeren Infomarktplatz.

IMG_1017

© Queer Franken

Queer Franken, Gaycon, Bi in Franken, Fliederlich e.V. SchwuLesbisches ZentrumDeutsche Post DHL Rainbownet, Yachad Deutschland Yachad Franken: yachad.shalom@web.de, Queer GottesdienstLeben unter dem Regenbogen e.V.AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. / Queer Tausch, Rosa Panther e. V., CSD Verein e. V., Le(t)s meet…, Trans-Ident e. V., DGTI e. V.Intersexuelle Menschen e. V.,         Aidshilfe e. V., pro familia Nürnberg e. V.

****

Datum: Samstag, 04.06.2016  Uhrzeit: ab 19:00  Raum: Saal                  

Art: Film

Filmabend

Queer Culture Nürnberg e. V. 

20150126 - JHV

© Queer Culture

präsentiert

 

CSD 2012 (D 2012)

Von  Andreas Grimm ; Vorfilm (6 min.)

Der Spalt – Gedankenkontrolle, (D 2013)
Film und Filmgespräch mit Regisseurin   Kim Schicklang

Die junge Alex lebt gemeinsam mit ihrer arbeitslosen Mutter in einer ganz normalen, eintönigen Hochhaussiedlung. Aufgrund ihrer Transsexualität wird sie jedoch von ihrem Umfeld, von dessen gesellschaftlicher Normung des Geschlechts sie abweicht, ausgegrenzt. Viel schlimmer noch: Ihre Existenz wird, nur weil sie sich nicht in die vorherrschende Gleichförmigkeit eingliedert, verleugnet. Eines Morgens trifft sie auf den Fotoreporter Christian, der völlig anders als die anderen Menschen in ihrer Nähe ist. Er scheint sie tatsächlich als den Menschen wahrzunehmen, der sie wirklich ist. Die beiden kommen sich immer näher, doch kann sie mit seiner Hilfe am Ende wirklich zu sich selbst finden und sich gegen die absolute Intoleranz in der Gesellschaft behaupten?

101 Minuten – FSK 16

Film Trailer

Der Spalt  crew_kimschicklang(no_scope)

© Kim Schicklang

  ****

Datum: Sonntag, 05.06.2016  Uhrzeit: 11:00-13:00  Raum: 1.09             

Art: Vortrag

Trans-Ident e. V. Airin

Von einem Geschlecht zum anderen: Transsexualität/Transidentität

Ist es wirklich möglich, das Geschlecht zu wechseln? Kann man sich nicht auch von der Polarität unabhängig machen? Was bringt Menschen dazu, ihren Körper zu verändern? Welche sozialen, psychischen, medizinischen, rechtlichen und politischen Fragen stellen sich? Viele Themen– und ein offener, freier Austausch, in dem Betroffene und Interessierte – Fragen der eigenen Identität beantworten und eigene Meinungen und Standpunkte finden können. Airin macht seit vielen Jahren Trans*-Selbsthilfearbeit und ist dem Thema so gründlich begegnet, dass eine gewisse Gelassenheit und Humor entstehen durften.

 

  ****

Datum: Sonntag, 05.06.2016  Uhrzeit: 13:30–19:00  Raum: 1.09    Cartoon: 20 Uhr           

Art: Workshop

Queer Franken  Marco Berger, Selbstverteidigunstrainer Ralf Mitschke 

Alles ist Drag! Das Spiel mit den männlichen Geschlechterrollen

Die Grenzen von Geschlechtern und Identitäten sind fließend. Wir sprechen über männliche Klischees und Verhaltensmuster, erlernen Techniken zur selbstsicheren Körpersprache, es werden Bärte gebastelt und Kleidung eingesetzt. Nach dem Umstylen besteht die Möglichkeit gemeinsam auszugehen. Wer ist beim Workshop willkommen? Egal wie alt du bist, welche Identität oder sexuelle Orientierung du hast – bei diesem Workshop ist jede/r willkommen, die/der die maskuline Seite an sich entdecken und für ein paar Stunden ausleben möchte. 

(Zielgruppe: Transmänner am Beginn der Transition; Frauen, die gern in die Männerrolle schlüpfen; feminine CIS-Männer; Menschen, die sich ausprobieren wollen)

Teilnehmer_innenzahl: 10 

Workshopkosten: umsonst  

Materialkosten: Werden nicht von der Workshopleitung getragen. Eine ausführliche Beschreibung des Workshops-Verlaufs und der mitzubringenden Materialien wird bei der Anmeldung ausgehändigt.

Anmeldung erforderlich unter: queerartnbg@web.de (Bitte mit Bezeichnung des Workshops und Angabe von Vor- und Nachnamen, E-Mail-Adresse)

Bowling 006 - KopieFoto_R Mitschke

© Marco Berger und Ralf Mitschke

****

Datum: Samstag, 11.06.2016  Uhrzeit: 12:00-14:00  Raum: Bibliothek

Art: Vortrag

Jula Böge

Alles Wurst, oder was? Über Geschlecht, Gender und Klischees

Scheinbar ist alles klar und doch ist es so verwirrend. Was macht uns zu Frauen oder Männern? Warum ist Gender nicht das Gleiche wie Geschlecht? Und warum sind Klischees ebenso nützlich wie irreführend?

10312107_870024069690202_912365075_n

© Jula Böge

 ****

Datum: Samstag, 11.06.2016  Uhrzeit: 14:30-16:30  Raum: Bibliothek

Art: Vortrag

Susanne Wosnitzka

Mach was draus – lesbisch(es) Transgender-Leben als Teil der beruflichen Identität

Lesbisch glücklich – Outing nicht nur am Arbeitsplatz, sondern durch das, was man macht. In meinem Fall z. B. die Beschäftigung mit lesbischen Komponistinnen der Vergangenheit. Wie kann man sein Lesbischsein nutzen? Wie kann man Lesbischsein mit dem Beruf oder der Berufung so kombinieren, dass man beides leben kann? Wie ging es v.a. Frauen früher, wie lebten Lesben früher, warum sind wir heute politisch so weit, wie wir sind? Wie kann ich dazu beitragen, dass es Menschen in 100 Jahren durch meinen Beitrag noch leichter haben zu leben?

12752051_10206876846457541_65314234_o

© Susanne Wosnitzka

  ****

Datum: Samstag, 11.06.2016  Uhrzeit: 17:00-19:00  Raum: Bibliothek

dgs_logo

Gebärdendolmetscher: vor Ort

Art: Interaktiver Vortrag

Anne-Lore Mauer (Beauftragte für LGBTI* im Evang.-Luth. Dekanat Erlangen)

Survival-Pack für LGBTI*, die in der Kirche überleben wollen

Du wüsstest gern, wie man christlich und queer sein kann, ohne verrückt zu werden? Du bist die Intoleranz leid, die um jede (Kirchen-) Ecke lauert? Wenn du wissen willst, was dabei hilft, auf der Insel der Seligen zu (über-)leben, komm zu diesem Survival-Training!

Anne-Lore foto3

© Anne-Lore Mauer

  ****

Datum: Sonntag, 12.06.2016  Uhrzeit: 10:00–12:00  Raum: Bibliothek

Art: Film

Shalina Kimpling

Endlich Frau! – Film und Vortrag über eine transidentische Reise

Zwei Jahre lang hat Winfried Schuhmann Shalina auf ihrer transidentischen Reise von Mann zu Frau in ein neues Leben begleitet. Entstanden ist ein irritierend-berührendes Portrait einer selbstbewussten Frau. Der Film wurde u. a. auch im Fernsehen gezeigt.

1

© Shalina Kimpling

  ****

Datum: Sonntag, 12.06.2016 Uhrzeit: ab ca. 13:00–16:00  Raum: Bibliothek

Art: Queeres Treffen

Queer Franken

QueerArt Lounge

Queer bedeutet für uns, dass man sein kann, wie und wer man sein möchte, dass man seine Sexualität ausleben kann, wie man es sich vorstellt und die Lebensform wählen kann, die für einen selbst die richtige ist. Denkst Du auch so darüber? Dann komme zu unserer QueerArt Lounge. Hier hast Du die Möglichkeit, Dich mit Menschen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen, Freundschaften zu schließen.

Vorderseite_300dpi

© Martina Schradi & Queer Franken

  ****

Datum: Sonntag, 12.06.2016  Uhrzeit: 17:00-19:00  Raum: Bibliothek    

dgs_logo

Gebärdendolmetscher: vor Ort 

Art: Vortrag

Fliederlich e. V. SchwuLesbisches Zentrum Ralph Hoffmann

Homosexuelle unterm Hakenkreuz – Spuren der Verfolgung

Der Vortrag befasst sich vor allem mit der Verfolgung schwuler Männer während der Naziherrschaft. Grundlage dafür war die Verschärfung des Strafrechtsparagrafen 175. Dieser galt nach Ende des Krieges in der Bundesrepublik Deutschland in unveränderter Form bis 1969. Der Vortrag wird auch die Nachwirkungen der NS-Zeit speziell für schwule Männer bis heute beleuchten.

ralph_1

© Ralph Hoffmann

  ****

Datum: Samstag, 18.06.2016 Uhrzeit: 13:30-16:00  Kreativraum: 1.13

Art: Comic-Workshop

Ach, so ist das?!  Martina Schradi

Queere Comic-Helden_innen!

Lesbisch, schwul, bi, trans*, inter oder queer; mutig, verrückt, abenteuerlustig oder immer müde; auf der Jagd nach dem Bösen, dem Streben nach Gerechtigkeit oder auf der Suche nach der großen Liebe – finde deine_n ganz persönliche LGBTIQ*-Comic-Heldin und bringe sie zu Papier! Für den Workshop musst du nicht unbedingt zeichnen können, wichtig ist die Lust am Kreativen. Bitte Zeichensachen (Stifte und Papier) mitbringen.

Teilnehmer_innenzahl: 16 

Anmeldung erforderlich unter: queerartnbg@web.de (Bitte mit Bezeichnung des Workshops und Angabe von Vor- und Nachnamen, E-Mail-Adresse)

Martina Schradi

© Martina Schradi

  ****

Datum: Samstag, 18.06.2016  Uhrzeit: 16:30-18:00  Raum: Bibliothek    

Art: Vortrag und Diskussion

Sabrina Seltmann

Die (Selbst- und Fremd-) Konstruktion von „Lesben“

Wann ist jemand lesbisch? Gibt es eine Trennung von Bisexualität und wenn ja, welche? Hat das Geschlecht dabei Relevanz und was bedeutet Geschlecht? Wie exklusiv ist damit das Konstrukt „lesbisch“ und wie haltbar seine Definition? Eine Kurzeinführung mit anschließender offener Diskussion.

image(8)

© Sabrina Seltmann

  ****

Datum: Samstag, 18.06.2016  Uhrzeit: ab 18:30  Raum: Bibliothek           

Art: Lesung

Ach, so ist das?!  Martina Schradi

„Ach, so ist das?!“ multimediale Comic-Lesung

Die Nürnberger Zeichnerin Martina Schradi ist mit ihrem Comicprojekt „Ach, so ist das?!“ über die deutschen Grenzen hinaus bekannt geworden. Bei QueerArt präsentiert sie einige Best-of-Geschichten und Ausschnitte aus anderen Comics. In einer multimedialen Comic-Show mit Beamer, Soundmachines und Spielorgeln liest sie aus „Ach, so ist das?!“ und anderen Geschichten.

ASID_Coverdummy

© Martina Schradi

  ****

Datum: Sonntag, 19.06.2016  Uhrzeit: 10:30-11:30  Raum: Bibliothek

Art: Tanzperfomance

Shalina Kimpling

Butoh-Tanz aus der Stille

Butoh ist die Antwort auf Hiroshima. Der Körper spricht aus der Stille heraus, die Bewegung entsteht im Augenblick und schafft einen Dialog mit Körper, Seele und Geist, wobei der Körper die Richtung vorgibt. („Aus Schlamm geboren klettere ich aus dem Schatten, ringe mit dem Licht, verlier mein Gesicht, fall ins nichts, werde unfassbar.“) Freie Bewegungsimprovisation nach Butoh mit Shalina Kimpling.

Wikipedia -Butoh

YouTube Audruckstanz

  ****

Datum: Sonntag, 19.06.2016  Uhrzeit: 18:00  Raum: Bibliothek

Finissage QueerArt Kunstausstellung

Wir, eine Kooperation aus Queer Franken, Fliederlich e. V. SchwuLesbisches Zentrum Nürnberg und der Stadt Nürnberg (KUF), laden herzlich zur Finissage der QueerArt Kunstausstellung ein. Wir wollen die letzten Wochen mit euch Revue passieren lassen und auf ein gelungenes Programm anstoßen. Die Kunstwerke werden noch bis zum 3. Juli im Südpunkt zu sehen sein.

       12823417_1141144312564585_8859414896016044635_o(1)Träller-1

© Uschi Unsinn & Trällerpfeifen

Durch den Abend führt:  Uschi Unsinn

Die Finissage wird musikalisch untermalt von den

Trällerpfeifen (schwuler Männerchor Nürnberg)

Einlassvorbehalt:

Die Veranstalter behalten sich gem. Art 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren.

Advertisements